Silvesterläufe

Sonntag, 05. Januar 2014
Text: Katrin Schneider

Woran merkt man, dass schon wieder ein Jahr vergangen ist?
Daran --> die Silvesterläufe stehen an.
Nachdem wir uns Weihnachten die Bäuche mit gutem Essen voll geschlagen haben, stand nun die Aufgabe an, das hinzugewonnene Hüftgold wieder los zu werden.
Für das Jahr 2013 standen für uns 3 Läufe im Kalender. Los ging es traditionsgemäß in Wolfen.

Wolfen

Diesmal gab es hier ein paar Änderungen. Frei nach dem Motto, wir sind alles Volkssportler, wir haben Freude am Laufen, jeder der hier teilnimmt ist ein Gewinner, also brauchen wir auch keine Pokale.
Ich denke, dass wertet diesen schönen Lauf noch weiter auf.
Obwohl wir Winter haben, hatten wir herrliches Laufwetter mit Temperaturen um die 5 Grad.
10 Kilometer standen auf dem Plan, das hieß 7 Runden durch den Reudener Busch.
Trotz Regen in der Nacht, war die Strecke gut zu laufen. Michael und Katrin vertraten die Farben unseres Vereines. Beide kamen gut zurecht und waren mit ihren Leistungen zufrieden.
Ein herzliches Dankeschön an die Wolfener Veranstalter, die auch in diesmal wieder eine Tombola auf die Beine gestellt haben.

Bad Düben

Am Silvestertag fuhren Uwe, Dirk und Katrin nach Bad Düben, um hier am Silvesterlauf teilzunehmen und vielleicht auch wieder einen Silvesterkarpfen zu gewinnen.
Bei gefühlten 3 Grad Minus und Sonnenschein fiel pünktlich um 10 Uhr der Startschuss für den 10 Kilometerlauf, der uns größtenteils über Waldwege führt.
Viele denken, Laufen, sportliche Betätigung ist zu anstrengend, weit gefehlt. Durch die Dübener Heide zu laufen, ist Entspannung pur. Die frische Luft, die herrliche Landschaft, einfach toll.
Einen Karpfen gewann keiner von uns in diesem Jahr, dafür beendete Dirk seine bisherige AK mit einem 3. Platz. Uwe belegte Platz 5 in der AK 50 und Katrin konnte auf dem Siegertreppchen ganz nach oben klettern.

Oranienbaum

Auch wenn das neue Jahr bereits 5 Tage alt ist, gibt es in Oranienbaum noch den Silvesterlauf. Dieser Lauf ist für uns auch schon zur Tradition geworden. Gern kommen wir aufgrund der guten Organisation und der schönen Strecke immer wieder her.
Für Dirk, Uwe, Michael, Felix und Katrin war die Nacht zeitig zu Ende, da der Startschuss um 10 Uhr fallen sollte. Mit uns zog es 150 gut gelaunte Läufer an die Startlinie, trotz leicht beginnenden Nieselregens.
Da das Wetter auch in den vorherigen Jahren nicht anders war, wussten wir, was uns unterwegs erwartet.
Auf manchen Strecken bekamen wir eine Schlammpackung gratis, was uns und später auch die Waschmaschine nicht störte.
4 Runden auf Waldwegen rund um das "Alte Forsthaus" von Oranienbaum waren zu absolvieren.
Im Ziel sah man überall zufriedene Gesichter, denn jeder hat seinen inneren Schweinehund überwunden und hat sich mit seinem Hüftgold erfolgreich angelegt.
Felix und Katrin schafften es als jeweils 3. in ihrer Altersklasse auf´s Treppchen, Michael und Dirk hatten Glück bei der Tombola und konnten so ihren Frauen eine Flasche Rotkäppchensekt mit nach Hause nehmen.
Ein Danke an Sören, der uns, verletzungsbedingt, diesmal als Betreuer, Coach und Fotograf unterstützte.
Wir möchten uns bei allen 3 Veranstaltern recht herzlich für die tolle Organisation und die schönen Läufe bedanken.

Gern kommen wir im nächsten Jahr wieder.