5. Cross Deluxe

27.09.2014
Text: Katrin Schneider

Hart - Härter - Am Härtesten Bereits zum 5. Mal fand der legendärste Lauf des Ostens am Markkleeberger See am letzten Septemberwochenende statt. Stoße an deine Grenzen und überwinde sie hieß es auch diesmal wieder für maximal 2000 Teilnehmer - 500 pro Staffel - je 2 Staffeln über 16km und 8km.
Bereits zum 3. Mal nahmen Felix, Boris und Katrin daran teil. Felix nahm die Herausforderung über 2 Runden (16km) an, Boris und Katrin genügte 1 Runde (8km). Alle 3 waren sich einig, das war bisher der härteste Lauf. Neue Hindernisse, eine abgeänderte Streckenführung, tiefere Gräben, steilere Anstiege - sie verlangten ihnen alles ab.
Los ging es ca. 40 Meter durch den Markkleeberger See, welcher 9-10 Grad warm oder auch kalt war... Weiter ging es über Stock und Stein, durch Gräben, Anstiege hoch, durch Wasser und Schlamm. Die Stimmung an allen Hindernissen und auch unterwegs war super. Jeder half jeden, es wurde gelacht, angespornt und geplaudert. Über Strohballen und Autoreifen, ob gekrochen, geschlängelt, gerobbt oder geklettert, die Organisatoren haben sich wieder tolle Hindernisse einfallen lassen. Beim Höllenrausch landete so mancher nicht in der Hölle sondern mit einem Freiflug im Matsch. Obwohl die Strecke an diesem Hindernis diesmal etwas verkürzt war, konnten wir froh sein, dass hier kein Blitzer stand, so hoch waren die Geschwindigkeiten. Aber wie heißt es so schön, was uns nicht umhaut, macht uns hart und weiter ging es zu den letzten Hindernissen. Das neue Hindernis - Get over fear - war für Katrin die größte Herausforderung. Auf Gitternetzen ging es auf zwei 20 Zoll Container hinauf, das war noch leicht, aber dann mußte man ebenfalls über Gitternetze zum anderen Container und das in luftiger Höhe. Aber auch das schafften wir. Am letzten Hindernis oder war es das vorletzte ..., das entschied die Kraft, die man hier noch hatte. Entweder man schaffte es zu hangeln, dann konnte sofort das Ziel angesteuert werden, wer hier kraftlos war durfte noch mal ein Vollschlammbad nehmen.
Trotz einiger Schürfwunden und Blessuren überquerten alle 3 glücklich und zufrieden die Ziellinie - schon mit den Gedanken an den 6. CdL im nächsten Jahr. Ein herzliches Dankeschön geht an die vielen Helfer und an die Organisatoren für dieses Top EVENT. Nicht zu vergessen unseren Moderator Roman von Radio Leipzig. Ohne Dich würde beim Cross was fehlen!!!!