36. Oranienbaum Silversterlauf 2016

10.01.2016
Text: Uwe Holz

Oranienbaum ist wahrlich nicht der Ort für Schönwetterläufe. Woran, das soll der Wahrheit halber auch gesagt werden, die Jahreszeit großen Anteil hat. Sprühregen, Schneefall, Minusgrade, Schneematsch gehören zur regelmäßig wiederkehrenden Ausstattung dieses Laufes. Für den 36. Silvesterlauf am 10.01.2016 hatten sich die Veranstalter die Variante des angetauten und wieder überfrorenen Untergrundes bei Temperaturen um 0° C ausgesucht, was dem Lauf dieses Mal seinen besonderen Charakter geben sollte. Der als Startbereich dienende Teil des Sportplatzes war vom Schnee geräumt, die letzten 200 m vor dem Zieleinlauf gestreut, was zeigt, dass die Oranienbaumer wie alle Jahre viel und gute Arbeit in die Vorbereitung des Laufes steckten, der ihn wie immer zu einem sehr gut durchorganisierten Laufereignis in unsere Region macht. Die 2,5 km Runde war vier Mal zu durchlaufen, das kalte aber stabile Wetter führte dazu, dass sich der Parcours von der ersten bis zur letzten Runde in gleich (schwierigem) Zustand befand. (Man hatte dort bei Tauwetter schon ganz andere Dinge erlebt!)
Nach dem Start geht es wie immer gleich in einem Flaschenhals, in dem Überholmanöver kritisch sind. Ist dieser dann passiert, folgt eine 90 Grad Kurve nach links, die bei Glätte schnell zur wirklichen Herausforderung werden kann. Es folgt ein fast 1 km langer Abschnitt auf einem ausgebauten Waldweg, dessen Fahrbahnmitte den Schuhen guten Griff bot, während links und rechts auf den Fahrspuren angefrorener Schnee und Eis volle Aufmerksamkeit verlangten. Danach noch mal nach einer Linkskurve eine 200 m Strecke Trampelpfad mit Wurzelstrünken, der sich wieder ein ausgebauter Weg mit Splittdecke anschloss. Im Zielbereich befand sich eine Vielzahl von Besuchern, darunter das Betreuerteam Franke/Krause, die die Läufer antrieben. Zwischenzeitlich aufkommender leichter Nebel konnte sich nicht zwischen Sprühregen und Graupelschauer entscheiden und beließ es deshalb bei einem sowohl als auch.
Aus Bitterfelder Sicht eine gelungene Veranstaltung, denn unter 169 Startern kamen 4 BSVler unter die ersten 15 Teilnehmer. Dabei reichte es für drei Bitterfelder in den Altersklassen sogar für ein Platz auf dem Treppchen. Oranienbaum, danke für die Veranstaltung, wir kommen wieder!

Thomas Klatt 9. AK M 40 Platz 3 39:59
Bengt Jäckel 10. AK M 40 Platz 4 40:07
Felix Schneider 12. M 20 Platz 3 41:25
Sören Franke 15. AK M 30 Platz 1 41:56
Uwe Holz 47. AK M 50 Platz 6 46:48
Katrin Schneider 100. AK W 45 Platz 4 52:15